Forschung und Entwicklung

 

Ausbildung-Neu: Bei uns kostet Ausbildung grundsätzlich etwas. Wir zahlen kein Lehrlingsentgeld mehr. Fachlich wird den Lehrlingen sehr viel abverlangt und trotzdem kommt am Schluss für alle Beteiligten das beste Ergebnis zustande. Mit 100 prozentiger Jobgarantie! Ohne störenden Ballast – den Sozialpartnern.

 

Entbitterungsverfahren für heimische Eicheln: Die Eichel war in frühen Tagen „das Brotgetreide der Kelten und Germanen“. Durch Rekonstruktion, verschiedene Versuchsanstellungen, sowie angeschlossener Rezeptentwicklung, im eigenen Labor, konnte solcherart ein erstklassiges, einzigartiges Brot geschaffen werden, ganz ohne Feinchemie Zusätze (wie normal üblich). Insgesamt können wir damit auf über 20 Jahre nachhaltige Brotback-Erfahrung und Entwicklung zurückblicken. Meister?

 

Grundlagenarbeiten zur Geo- oder Bodenenergetik: 2012 war ein Spitzenjahr des internationalen Informationsaustausches, der unerwarteten Studienergebnisse und der damit verbundenen Erkenntnisse. Einzelne Methoden von Dr. W. Reich wurden weiter – mit sehr gutem Ergebnis - modifiziert, völlig neue Hohlraumresonatoren mit extrem großer Reichweite entwickelt. Wechselwirkungen auf Umwelt-Mensch-Wetter untersucht. Energetisch ist praktisch alles machbar. Alle Ergebnisse können detailiert im Rahmen des bestehenden Informations-Austauschprogrammes abgefragt werden. Die vielfältigen Möglichkeiten der angewandten Psychoenergie werden uns in den nächsten Dezennien noch sehr eingehend beschäftigen.

 

Naturnahe Produktion von Obst + Gemüse: …besser bekannt unter dem Begriff BIO.
Wir haben bereits 1988 erstmals nachgewiesen, dass eine Produktion ohne Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger möglich ist, mit bis zu 40 Prozent weniger Aufwand, als das in der konventionellen Garten- und Landwirtschaft so üblich ist. Die verteuerten BIO-Produkte basieren auf einem – freundlich formuliert - ungeheuren „Missverständnis“.

 

Niedrigkostensysteme Ergebnis 2012: Seit 2012 können wir sämtliche Orchideen via Samen (!) unter Missachtung aller bisherigen sterilen Laborbedingungen (!) rasch und billig kultivieren. Des weiteren ist die fertige Pflanze, viel wüchsiger und gesünder, als das bisher vorstellbar war. Das „Geheimnis“ hat einen einfachen Namen: EM-Effektive Mikroorganismen.
Unser aufrichtiger Dank geht, für den Hinweis, an unsere langjährige Stammkundschaft Frau B. Meyer, Baden/Wien und den Entwickler Herrn Prof. Dr. Teruo Higa/Japan!

 

Pensionsvorsorge-Neu: durch Integration der kleinstrukturierten Landwirtschaft in Österreich, können Abfertigungen und private Pensionsvorsorgen unter völligem Wegfall der tradierten Sozialversicherungs- systeme, mit weit geringerer Kapitalentwertung oder Verwaltungsverlusten gewinnbringend eingesetzt werden – zum gemeinsamen Nutzen. KRISENSICHER.

 

Schnapsbrennerei: Wir destillieren seit 1999 mit der Fermenter-Technologie (= bewegte Maischeführung), das führt zu einem Wegfall des Vorlaufes, was wiederum zu enormer Quantitäts- UND Qualitätssteigerung führt.

 

Subsistenz: UNISKANT ist seit 2007 der erste – amtlich anerkannte – Subsistenzbetrieb in Österreich!
Zehn Jahre grundsätzlicher Meinungsverschiedenheit, mit unseren Interessensvertretern, brachte 2007 den Durchbruch und die Einsicht der Wirtschaftskämmerer, wonach es die freie Wahl eines Unternehmers bleiben muss, zu entscheiden wie viel Aufträge, respektive Gewinne, pro Jahr erwirtschaftet werden wollen. Ewiges Wirtschaftswachstum gibt es nicht. Das persönliche Glück ist nicht – und niemals – von bestimmten Lebensstandardvorgaben abhängig zu machen. Es müsste  sonst von struktureller Gewaltausübung der Interessensvertreter in nur eine Richtung die Rede sein, bzw. vom endgültigen Fall des freien Unternehmertums und dessen angeblicher Entscheidungsfreiheit. In Anerkennung dieser Tatsache zahlen wir nur noch einen Bruchteil der Kammerumlage. Man sieht, auch die Interessensvertreter sind noch lernfähig.